Callahan's Crosstime Saloon

Unser stellvertretende Chefredakteur Philip Paisnel treibt sich in dunklen Spelunken herum, hängt nur noch mit den schrägsten Typen ab und rettet ab und zu das Universum. Der Mann paßt ins Power-Team!
Seitdem ich in den USA weile, komme ich aus dem Staunen nicht mehr heraus. Gerade habe ich mir die technisch überarbeitete Fassung von Krieg der Sterne angesehen. Und das sollten auch Sie tun, sobald der Streifen in deutschen Kinos landet. Abgesehen davon, daß es einige ganz neue Szenen darin gibt und daß besonders der neue THX-Sound auf den Trommelfellen Pauke spielt, werden dabei schöne Erinnerungen geweckt. Denken Sie nur an die legendäre Bar, in der sich sämtliche Allen-Kreaturen aller Galaxien dem Zuschauer vorstellen.Wußten Sie eigentlich, daß gleichzeitig mit George Lucas auch der amerikanische Science Fiction Autor Spider Robinson eine Bar erfand, in der sich Menschen und Aliens gemeinsam tummeln?
Callahan‘s Crosstime Saloon nannte Robinson seine Pinte, die übrigens nicht irgendwo im Weltall, sondern am Ende der Route 25 in Long Island liegt. Und in Amerika ist das Callahan‘s mittlerweile so populär, daß sich Legend Entertainment zur Produktion eines gleichnamigen Adventures entschloß.


Alien "Squish" bittet Sie, den von seiner Rasse installierten
Anti-Testosteron-Satelliten zu zerstören

Unser aller Ende
Wie so oft, steht auch in Callahan‘s Crosstime Saloon das Wohlergehen der Menschheit auf dem Spiel. Oder genauer gesagt, die Existenz unseres gesamten Universums. Denn der mächtige Galaktische Rat hat soeben beschlossen, die Milchstraße im Zuge allgemeiner Rationalisierungsmaßnahmen von der Sternenkarte zu entfernen. Dem zuständigen Universums-Kurator wurde eröffnet, daß die Milchstraße sofort zerstört werden würde, wenn sich dort nicht in letzter Minute ein für die Galaxien wichtiges, auf allen Planeten einmaliges Kulturgut finden Iieße.Was macht der gebeutelte Kurator? Er geht ins Callahan‘s, ertränkt seinen Kummer in Alkohol und klagt den anderen Gästen sein Leid.
Hier findet sich auch der Spieler wieder, und zwar in der Rolle des Jake Stonebender.Jake hält sich selbst für den weltbesten Folksänger und den Schwarm aller Frauen.Tatsächlich wäre eine schlichte Beschreibung als Folksänger wesentlich treffender Trotzdem sollten seine langen Haare und sein lässiges Outfit nicht darüber hinwegtäuschen, daß es sich bei der Hauptfigur um ein intelligentes und äußerst gewitztes Kerlchen handelt - darüber hinaus mit einem äußerst abgedrehten Sinn für Humor. Im Callahan‘s gehört Jake zu den Normalos unter den Gästen, und er ist es, der gemeinsam mit Ihnen das Universum retten soll.
Auf der Suche nach unseren Iebenswichtigen Einmaligkeiten gliedert sich das Spiel in sechs Mini-Adventures, die Jake an verschiedenen Orten zu bestehen hat. So hilft er seinem Freund Josie, die vollständige Rodung des brasilianischen Regenwaldes zu verhindern und rettet somit seltene Kakaobäume, aus deren Früchten sich die leckerste heiße Schokolade seit Menschengedenken zubereiten läßt. Und er hilft dem Vampir Pyotr bei dessen Rückkehr auf sein transylvanisches Familienschloß, wo er die große Liebe seines Lebens wiederfinden möchte. Und er zerstört einen von Aliens im Orbit stationierten Satelliten, der die menschliche Testosteronproduktion drosselt,
und damit aufkommende Aggressivität ebenso stoppt wie eine ordentliche Weiterentwicklung unserer Rasse. So geht es weiter, bis sich Jake zusammen mit dem Kurator in einem letzten Mini-Adventure den bohrenden Fragen des Galaktischen Rates stellen muß.


Bei dem ganzen Weltraummüll wundert es nicht, daß der
galaktische Rat die Milchstraße eliminieren will

Schräge Sprache, wallender Witz
Die große Stärke von Callahan's Crosstime Saloon liegt in einem schrägen Humor, der sich durch die ganze Story zieht. Dabei reicht die Palette von recht amüsant bis absolut grotesk. Allerdings wird dieser Humor zum Großteil über Sprachwitz transportiert, weshalb Sie gute Englischkenntnisse unbedingt mitbringen sollten. Kleines Beispiel? Wenn Sie im Spiel einem bestimmten Affen begegnen, werden Sie gefragt, was Sie mit ihm tun möchten. Sie haben die Wahl zwischen "Talk to","Look at" und "Spank". Sobald Sie einen nutzlosen Gegenstand in Ihr Inventar nehmen möchten, werden Sie ebenfalls zurechtgewiesen. Etwa mit den Worten "if this were an edutainment title, you'd get points for every little thing you collected...but ist's not.
Mit entsprechenden Sprachkenntnissen wird das Spiel also zu einem echten Juwel, da wirken sogar die (gewollt?) fehlbesetzten Sprecher komisch. Die Stimme des brasilianischen Piloten Guzman gehört zweifellos einem Amerikaner, der sich alle Mühe gibt, gebrochenes Englisch mit südamerikanischem Akzent zu sprechen.Was ihm leider ganz und gar nicht gelingen will. Sehr gut zum Spiel passen dagegen die Grafiken. Gerade weil es sich dabei nicht um bewegte Bilder, sondern mehr oder weniger um hochauflösende Standbilder mit seltenem oder gar keinem Scrolling handelt, entsteht ein nostalgisches 40er Jahre-Spielfilm-Feeling.Vor diesen Hintergründen wird Jake vom Spieler aus der Ich-Perspektive gesteuert, er kann seine Umgebung im vollen 360 Grad-Winkel betrachten. Fast jedes Objekt kann angesehen, näher betrachtet oder verwendet werden und mit fast jeder anderen Spielfigur kann man reden und dabei witzigen Anekdoten lauschen. Wie bei jedem Adventure gibt es eine Reihe
von Rätseln, die der Spieler für ein Weiterkommen im Spiel unbedingt lösen muß. So gibt es im Callahan's jeden Tag einen Themenabend, bei dem es zum Beispiel um Puzzles oder um Wortspiele geht. Natürlich gibt es dabei auch den ein oder anderen Hirnzellentöter, dann aber zum Glück immer mit einigen Hinweisen. Leider teilt Callahan's Crosstime Saloon eine Schwäche mit vielen anderen Adventures. Es sieht mitunter nämlich ganz so aus, als hätte man die Rätsel nur um ihrer selbst Willen ins Spiel gebracht, ohne sie wirklich in die Handlung zu integrieren.


Die Steuerung ermöglicht eine volle 360º-Rundumsicht
der Hauptfigur

Trotzdem Top
Trotz insgesamt nur kleinerer Schwächen, kommt mit Callahan's Crosstime Saloon eins der originellsten und spaßigsten Adventures der letzten Zeit in die Läden. Eingefleischten Genre-Fans wird auch die amerikanische Version zu leicht vorkommen. Deshalb sollte man dieses Spiel nicht in erster Linie wegen seiner Rätsel, sondern wegen der gelungenen, wirklich komischen und geschickt erzählten Geschichte kaufen. Wer Adventures als solche nicht bierernst nimmt, und schon Gefallen am Humor von Titeln wie Vollgas oder Monty Pythons & The Holy GraiI hatte, wird auch an Callahan's Crosstime Saloon Gefallen finden. Und sich wohlfühlen in einer düsteren Spelunke, in der die Getränke immer kalt sind und alle anderen Gäste Sie mit offenen Armen empfangen werden.

Deutsche Version fraglich
Ob und wann es eine deutsche Version davon geben wird, ist noch fraglich.Take 2 sucht derzeit einen neuen Distributor, und bis zum Redaktionsschluß stand nicht fest, wer den Zuschlag bekommen würde. Deshalb wird man CCS vorerst nur über Direktimport oder Großversand erhalten, wir rechnen aber mit baldigem offiziellen Erscheinen in Deutschland.

Alternativen:
Monty Python &The Holy Grail
7th Level ca. 100 Mark
Bazooka Sue
Starbyte 99,95 Mark
Mummy —Tomb of the Pharao
lnterplay 99,95 Mark

Hersteller: Take 2 lnteractive
Preis: 39,95 US$

Minimale Systemanforderungen:
486DX 66, 8 MB RAM, SVGA, MS DOS oder Windows 95

Pro
Sehr schöne Grafik
lntuitive Steuerung
Köstlicher Humor

Kontra
Mehr Unterhaltung als Herausforderung Zum Teil horrende Sprecher


Spiel-/Dauerspaß: 44 von 50
Handhabung: 8 von 10
Grafik: 18 von 20
Sound: 15 von 20

Total: 85

PC Power April 1997

Screenshots

 

 

Home of Adventure-Archiv