Zurück zur Adventure-Archiv Startseite

This page in English (coming soon)

 

 

CSI 4 - Eindeutige Beweise


Erscheinungsdatum: November 2007

Entwickler: Telltale Games
Publisher: Ubisoft/CBS

Boxshots

 

Spielsprache getestete Version: Englisch mit deutschen Untertiteln

Handbuch getestete Version: Deutsch

 

USK: ab 12 Jahren

 

 

Ein Review von  Sherlock   01. Dezember 2007

 

CSI gehört derzeit wohl zu den beliebtesten Kriminalserien im deutschen Fernsehen. Insgesamt wären da das Urgestein CSI und die Spin-Offs "CSI - N.Y." und "CSI - Miami". Die US-Amerikaner bevorzugen das "original"-CSI mit William Petersen als Gil Grissom, wohingegen das deutsche Publikum mehr an den Fällen des "CSI - Miami" interessiert zu sein scheint. Ich persönlich mag beide Serien sehr gern, obwohl auch ich wohl eher dem Urgestein Vorrang geben würde. Auf jeden Fall ist dies nun bereits die vierte TV-Adaption von CSI: Crime Scene Investigation nach dem gleichnamigen 1. Teil des Spiels und seinen Nachfolgern "Dark Motives" und "Mord in 3 Dimensionen". Ich habe für Euch getestet, ob "Eindeutige Beweise" mit den anderen Teilen mithalten kann und die Spannung des TV-Originals mitbringt.

 

Story

Als guter CSI-ler hat man sich ja bereits in den bisherigen Fällen bewähren können. Nun benötigt das CSI-Team aber erneut Verstärkung bei fünf schwierigen Fällen. Und dabei muss so viel Ermittlungstätigkeit selbst gemacht werden wie noch niemals zuvor!

Das CSI-Team ist auf Mordfälle mit psychologischem Hintergrund spezialisiert, auch wenn es in diesem Spiel auch um versuchten Mord geht.

 

Installation

Die deutsche Version wurde auf eine DVD gepackt, so dass lästiges CD-Wechseln während des Spiels ausbleibt. Verpackt ist das Ganze in einem DVD-Case. Die Installation verläuft völlig ohne Probleme. Das Handbuch ist kurz aber verständlich und bietet einen kurzen Einblick in die Neuerungen.

 

Menüs

Nach Spielstart gelangen wir direkt erstmal zum Startmenü (logisch), von dem aus wir ein neues Spiel starten oder ein abgebrochenes Spiel laden können. Im Optionsmenü lassen sich die Untertitel ein- und ausblenden oder die Lautstärken der Sprache, der Geräusche oder aber der Musik getrennt einstellen.

Wie auch in den vorherigen CSI-Adventures, wird auch hier für jeden Spieler ein Profil angelegt, das ermöglicht, das mehrere Spieler zu verschiedenen Zeiten das Adventure auf demselben Rechner starten können. In diesen Profilen wird dann automatisch, sobald man einen Schauplatz betritt, abgespeichert. Ebenso speichert das Spiel jedes Mal automatisch, wenn man dieses beenden will. Eine optimale Sache - so braucht man sich darum schonmal nicht zu kümmern.

Im Spiel selbst ist in der linken unteren Ecke immer der PDA eingeblendet, über den wir die Fallakte einsehen, den Schauplatz wechseln oder die Beweisstücke ansehen können. In der Fallakte sind alle verdächtigen Personen aufgeführt und der jeweilige Bezug zwischen Verdächtigem, Tatort und Opfer wird angezeigt.

Es lohnt sich, während des Spiels öfter die Beweisstücke durchzugehen und sich diese genauestens anzusehen. Meist sind Fingerabdrücke, Stofffetzen oder Pulverrückstände aber ganz offensichtlich mit bloßem Auge zu erkennen und brauchen mit den jeweiligen forensischen Utensilien nur noch eingepackt zu werden.

 

Steuerung

Es handelt sich bei "Eindeutige Beweise" um ein 1st-Person Point-and-Click Adventure. Die Steuerung ist recht simpel. Man benötigt lediglich die Maus. Der Cursor wird durch einen großen silbernen Pfeil dargestellt, der sich in eine grüne Hand verwandelt, wenn wir einen Käfer einsammeln können (darauf komme ich später nochmal zurück) oder zu einem grünen Pfeil wird, wenn man sich in eine bestimmte Richtung bewegen kann. Desweiteren verwandelt sich der Cursor in einen kleinen grünen Koffer, wenn es sich bei dem entsprechenden Objekt um ein Beweisstück handelt, das mit den forensischen Werkzeugen aus unserem Koffer eingesammelt werden kann. Der Koffer öffnet sich dann auch sogleich und offenbart uns die jeweiligen Werkzeuge, aus denen wir uns dann das richtige aussuchen müssen, um das Beweisstück zu sichern.

Mit der rechten Maustaste gelangen wir dann immer wieder zurück zum vorherigen Bildschirm. Eine echte 360° Rundumsicht, wie wir sie in den Vorgängerspielen vorfanden, gibt es nicht mehr. Wir können uns nur noch begrenzt in einem Raum bewegen und lediglich über die grünen Pfeile näher an ein Objekt oder in einen Raum hineinspähen. Albern wird dies erst, wenn wir in ein anders Stockwerk "spähen", da das schon einige Meter sind, obwohl wir uns jederzeit wieder mit der rechten Maustaste in die vorherige Ansicht zurückversetzen können.

 

Hotspots/Inventar/Dialoge

Hotspots sind in der Form vorhanden, dass man sich an verschiedene Objekte mit dem o.g. grünen Pfeil näher ranzoomen kann, die für die Lösung des eigentlichen Spiels keine Bedeutung haben. Hierfür werden allerdings Gründlichkeitspunkte vergeben, die dem Spieler am Ende eines jeden Falles in Form von Bonuspunkten bei Grissoms Bewertung zu Gute kommen. Man sollte schon annähernd alle Gründlichkeitspunkte erhalten, um einen Fall auch als "Meister" abzuschließen. Ansonsten gibt es nur für die Lösung eines Falles relevante Objekte, die untersucht werden müssen.

Im Inventar "Beweisstücke" werden ebensolche abgelegt und können jederzeit erneut betrachtet werden um eventuell bisher übersehene Beweise (Fingerabdrücke, Rückstände usw.) noch zu sichern.

Die Dialogfunktion in den jeweiligen Verhören hätte man sich auch sparen können. Die Dialoge laufen einfach automatisch ab, nachdem man eine Frage gestellt hat und diese noch vom jeweiligen Partner interpretiert wird. Ein Multiple-Choice-System gibt es in dem Sinne nicht. Alle Fragen müssen gestellt werden, um im Fall voran zu kommen. Die Dialoge lassen sich in keinem Fall abbrechen. Allerdings ist das Verhören mit Grissom als Partner im letzten Fall ein wahrer Genuss. Der Sarkasmus wird einmalig gut rüber gebracht und ich konnte mir in so mancher Situation ein Schmunzeln nicht verkneifen. Auch Jim Brass ist ein sehr ironischer und sarkastischer Gesprächspartner - ebenso wie in der Serie. Toll!

 

Rätsel

Die "Rätsel" in "Eindeutige Beweise" fordern lediglich gute Augen und eine gute Kombinationsgabe. Das Gehirn kann man getrost ausschalten. Oft müssen Fingerabdrücke, Gewebeproben oder DNS-Stränge miteinander verglichen werden. Bei Fingerabdrücken und Gewebeproben sieht man die Zusammengehörigkeit sofort, wobei man bei der DNS schon etwas genauer hinsehen muss. Neu hinzugekommen ist in diesem CSI-Teil der Montagetisch, an dem zerbrochene Gegenstände wieder zusammengefügt werden oder Tatwaffen (Revolver, Pistolen) abgelegt werden und dann einzeln untersucht werden können. An den sonstigen Analyse- und Untersuchungsmethoden hat es im Vergleich zum Vorgänger keinen Fortschritt gegeben.

Das Spielen ist eher noch einfacher geworden, da uns bei der Beweisaufnahme nicht mehr alle forensischen Werkzeuge zur Verfügung stehen, sondern nur noch die für das jeweilige Beweisstück relevanten.

In jedem der fünf Fälle werden wir von einem anderen Mitglied der CSI-Nachtschicht begleitet (Nick Stokes, Catherine Willows, Warrick Brown, Greg Sanders und schließlich Gil Grissom). Sarah Sidle, Ihres Zeichens ebenfalls Mitglied der Nachtschicht, unterstützt uns von Zeit zu Zeit mit Recherchen und guten Ratschlägen.

Hinzugekommen sind die oben bereits erwähnten Gründlichkeitspunkte, die je nach der Menge eine bessere Bewertung durch Grissom ermöglichen. Zudem können je Fall 5 Käfer/Insekten eingesammelt werden, die Grissom in seine Sammlung aufnimmt und weitere Boni freischalten. Die Boni können jederzeit im Optionsmenü eingesehen werden. Durch Abschlüsse der Fälle als Meister und mit allen Käfern kann man sich z.B. Artworks, Storyboards und Trailer zum Spiel ansehen. Haben wir dann alle 5 Fälle mit dem Prädikat "Meister" abgeschlossen, steht uns ein weiterer Bonus zur Verfügung, nämlich ein Gang ins Casino um Blackjack zu spielen (Ich habe immer gewonnen - nur zur Info ;-))

Leider habe ich ein paar Logikfehler im Spiel entdeckt: so rief mich Brass im vierten Fall an, dass eine Verdächtige gestehen will. Als ich dann zum Verhör erschien, hatte ich noch einen älteren Fragenkomplex zur Auswahl, den ich schon längst widerlegt hatte und die Verdächtige mir daraufhin bekräftigte, dass sie mit dem Mord nichts zu tun habe. Bei meiner nächsten Frage gab sie es dann sofort zu. Etwas Ähnliches ist mir dann auch noch im fünften Fall passiert.

 

Grafik/Sound

Beim Betreten eines neuen Schauplatzes wird immer ein kurzer Filmausschnitt von Las Vegas bei Tag/Nacht gezeigt. Zudem erscheinen je nach Fortschritt und neuen Erkenntnissen in einem Fall kleinere Filme mit möglichen Verbrechen und deren Tätern.

Die Grafik hat sich im Vergleich zum Vorgänger noch einmal stark verbessert, auch wenn die Gesichtszüge der Charaktere noch sehr kantig und nur wenig liebevoll gestaltet rüberkommen. Wenigstens ist jetzt hin und wieder auch mal eine Gefühlsregung in den Gesichtern zu erkennen. Im dritten Fall wird eine ganze Rock-Band umgebracht. Ich konnte im Leichenschauhaus keinen der 3 Männer am Aussehen unterscheiden ...  Im fünften Fall bekommen wir es dann gleich (absichtlich) mit eineiigen Drillingen zu tun. Welche Ironie... ;-)

So manches Mal scheint es mir auch, als hätten die jeweiligen Charaktere nichts zu tun. Wie auch in den Vorgängerspielen bewegen sich die Protagonisten kein Stück vom Fleck und sitzen oder stehen nahezu bewegungslos herum.

Was den Sound betrifft, so kann ich nur sagen, dass wiederum eingetreten ist, was ich mir nicht so sehr gewünscht habe. Wieder gibt es nur englische Sprachausgabe mit deutschen Untertiteln und das ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Der Soundtrack bringt ansonsten die Atmosphäre des TV-Originals sehr gut rüber. Die englischen Synchronsprecher wirken zum Teil nur wenig motiviert und der Text erscheint mir zu sehr abgelesen, als wirklich gemeint und gespielt.

 

Fazit

Das Spiel kann problemlos an seine Vorgänger anschließen. Die Fälle gestalten sich in der Story durchweg spannend, auch wenn das Spiel durch seine sich ständig wiederholenden Untersuchungsmethoden so seine Längen hat. Ich hätte mir gewünscht, dass der Publisher Ubisoft es sich zu Herzen nimmt, diesen vierten Teil des Spiels deutsch zu synchronisieren, was aber wiederum leider nicht der Fall war. Obwohl uns "Dark Motives" gezeigt hat, dass es doch geht ... Ich hoffe auf jeden Fall auf einen deutsch synchronisierten fünften Teil der Erfolgsserie. Diesmal gibt es auf jeden Fall eine passable

 

 Gesamtwertung: 72%

 

Bewertungssystem Adventure-Archiv:

  • 80% bis 100% sehr gutes Spiel (sehr empfehlenswert)
  • 70% bis 79% gut (empfehlenswert)
  • 60% bis 69% befriedigend (bedingt empfehlenswert, mit Abstrichen)
  • 50% bis 59% ausreichend (nicht gerade empfehlenswert)
  • 40% bis 49% ziemlich schlecht (eher abzuraten - etwas für Hardcore-Adventure-Freaks und Sammler)
  • 0% bis 39% grottenschlecht (lieber die Finger davon lassen)

 

Minimale Systemvoraussetzungen:

  • Windows XP/ Vista (ausschließlich)
  • Pentium IV mit 2 GHz
  • 512 MB Arbeitsspeicher
  • 64 MB DirectX 8.0 kompatible 3D-Grafikkarte
  • DirectX 8.1
  • 4 x DVD-Laufwerk
  • 1,5 GB freier Festplattenspeicher

 

Getestet auf:

  • Windows XP Servicepack 2
  • AMD Semperon 3000+ mit 2,0 GHz
  • 768 MB RAM
  • ATI RADEON 9250 Grafikkarte mit 128 MB RAM
  • DirectX 9.0 kompatible Soundkarte
  • 16-fach DVD-ROM Laufwerk

 

 

Copyright © sherlock für Adventure-Archiv, 01. Dezember 2007

 

Zurück zur Adventure-Archiv Startseite

 

Zum Vergrößern auf die Screenshots klicken

 

Der Startbildschirm
Der Startbildschirm

 

Unser erster Tatort
Unser erster Tatort

 

Im Müll finden wir den ersten Käfer für Grissom
Im Müll finden wir den ersten Käfer für Grissom

 

Die mobile CSI-Einheit
Die mobile CSI-Einheit


Anhand von Fingerabdrücken werden Verdächtige überführt
Anhand von Fingerabdrücken werden Verdächtige überführt

 

Hier können wir unser nächstes Reiseziel auswählen
Hier können wir unser nächstes Reiseziel auswählen

 

Ein eher seltenes Bild: Las Vegas bei Tag
Ein eher seltenes Bild: Las Vegas bei Tag


Sehr eklig: ein benutztes Kondom überführt 2 Lügner
Sehr eklig: ein benutztes Kondom
überführt 2 Lügner


Toll: Diese Puzzlearbeiten erwarten uns öfter im Spiel!
Toll: Diese Puzzlearbeiten erwarten uns
öfter im Spiel!

 

Die bisherige Fallübersicht
Die bisherige Fallübersicht

 

Der forensische Werkzeugkoffer öffnet sich automatisch
Der forensische Werkzeugkoffer öffnet sich automatisch

 

Noch ein Opfer und jede Menge Blut
Noch ein Opfer und jede Menge Blut


Die "Bonusfächer" im Leichenschauhaus
Die "Bonusfächer" im Leichenschauhaus

 

Alle Fälle als "Meister" abgeschlossen? Dann darf man Blackjack spielen!
Alle Fälle als "Meister" abgeschlossen?
Dann darf man Blackjack spielen!