Zurück zur Adventure-Archiv Startseite
flage.gif (117 Byte) English version of this page

Das Geheimnis der Druiden
(Mystery of the Druids)

by House of Tales (Entwickler)
CDV (Publisher)

Ein Preview von slydos,  19. Oktober 2000

 

Haligans Büro
Haligans Büro

"De Druidibus" - "Über die Druiden" - war der Titel einer Klassenarbeit in Latein, an die ich mich noch nach so vielen Jahren erinnern kann! Die Aufgabe war klar: Übersetze den Text und beantworte die gestellten Fragen zum Inhalt. Die Ausgangssituation war hoffnungslos - ich war eine ziemliche Niete in Latein und bereitete mich auf eine Fünf oder schlimmer vor. Jedoch retteten mich nicht meine Lateinkenntnisse, sondern vielmehr Asterix und Obelix und mein Interesse an keltischer Geschichte auf eine Vier.

Aber nicht nur dieses Faible für die bei uns etwas im Dunklen liegende und geheimnisumwobene Kultur und Geschichte dieses europäischen Volkes machte mir Appetit auf das neue Mystery-Adventure der deutschen Spieleschmiede House of Tales.

Die Handlung beginnt mit einem mysteriösen Mordfall. Der unerfahrene Detective Brent Haligan von Scotland Yard - die eine unserer handelnden Hauptfiguren - stößt im Laufe seiner Ermittlungen auf einen geheimnisvollen Orden von Druiden. Bei seinen Untersuchungen wird er von der Anthropologin Dr. Melanie Turner - unserer zweiten Handlungsfigur - unterstützt. Die beiden stoßen auf ein Ritual, das seinen Ursprung vor 1000 Jahren hatte um die Macht der Druiden zu erhalten und schließlich die Menschheit zu beherrschen. Unseren beiden Hauptakteuren ist klar, daß sie die Vollendung des Rituals unbedingt durchkreuzen müssen. Bevor sie jedoch durch die Zeit in die Vergangenheit reisen können, um ihre gefährliche Mission durchzuführen, müssen sie sich in der Gegenwart genauestens vorbereiten. Denn nur, wer die Macht der vier Elemente kennt und richtig einzusetzen weiß, kann alle Rätsel entschlüsseln und schließlich den geheimen Runenstab an sich bringen, ohne den die Druiden das Ritual nicht beenden können.

Eine spannendes, durchdachtes Abenteuer in 3rd-Person-Perspektive, das als Kriminal-/ Detektivgstory beginnt, bis man immer mehr in eine unheimliche Mysterygeschichte hineingezogen wird, die ihren Bogen vom sagenumwobenen Stonehenge bis in unsere aufgeklärte Zeit spannt.

54 Schauplätze und über 360 Szenen, führen den Spieler von England nach Frankreich und sogar in die Vergangenheit vor tausend Jahren.

Dabei muß man abwechselnd in die Rolle von Detective Haligan oder Dr.   Turner schlüpfen und führt nichtlineare, lippensynchrone Gespräche mit Nicht-Spieler-Charakteren. Insgesamt gibt es 20 Charaktere, z. B. den Druidenexperten Arthur Blake, den zwielichtigen Lord Sinclair und den unheimlichen Oberdruiden Serstan.

Das Spiel beinhaltet 5 Stunden Sprachausgabe und einen umfangreichen Soundtrack und SFX in Dolby Surround-Qualität.

Die Akteure wurden als polygonale 3D-Modelle mit bis zu 1000 Polygonen vorgerendert und bewegen sich in hochauflösenden HiColor-Hintergründen und -Szenerien. Diese Kombination aus 3D/2D macht es möglich, das Spiel auch auf einem normalen Pentium 200 mit 32 MB RAM zu spielen. Trotz moderner Technologie benötigt man keine 3D-Beschleunigerkarte! Das sind angenehm niedrige Systemvoraussetzungen, die sicher von allen Spielern begrüßt wird, die nicht jeden Hardware-Trend mitmachen wollen oder können!

Bravo! Endlich mal wieder ein Spiel, in dem nicht die Technik, sondern die Geschichte im Vordergrund steht! Dabei kann "Das Geheimnis der Druiden" mit all denen ohne weiteres konkurrieren, die durch vollständige 3D-Umgebungen (und hohe Systemanforderungen) fast zwangsweise von der Maussteuerung abgewichen sind. Dem Spieler wird dadurch keine lernbedürftige Tastatursteuerung aufgedrängt, sondern er/sie kann gleich ins Geschehen mit der durchweg beliebteren Maussteuerung eingreifen.

Zwar geben die Entwickler an, daß sie keine direkten Vorbilder aus der Palette der Adventure-Spiele nennen mögen, jedoch könnten die Spieler bei "Das Geheimnis der Druiden" mit Rätseln im Stile von Riven rechnen, also kann man hier eher Puzzles als inventar-/objektbezogene Rätsel erwarten. Auch durch geschickte Gesprächsführung wird man in der Handlung weitergebracht. Der Spieler muß keine Actioneinlagen bewältigen oder mit einer gezückten Waffe durch das Spiel laufen - ein lupenreines Adventure, das auch nicht auf die altbewährte Bezwingung eines Labyrinths verzichtet.

Mit dem "Geheimnis der Druiden" wird im Januar/Februar 2001 wieder ein traditionelles Adventurespiel in die deutschen Läden kommen.

flagd.gif (101 Byte) Deutsche Homepage
flage.gif (117 Byte) Englische Homepage

Die Druiden in Stonehenge
Die Druiden in Stonehenge

Haligan sammelt Informationen
Halligan sammelt Informationen

Lord Sinclair's Arbeitszimmer
Lord Sinclair's Arbeitszimmer

Dr. Turner
Dr. Melanie Turner

Dr. Turner und Soldaten in der Vergangenheit
Dr. Turner trifft Soldaten in der Vergangenheit

Mehr Screenshots

Copyright © slydos für Adventure-Archiv, 19. Oktober 2000

 

 

Zurück zur Adventure-Archiv Startseite